Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Barbara Streidl
Journalistin, Musikerin
Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Streidl
Mittwoch, 20.05.2020

Stimmliche Geschlechtergerechtigkeit? Actionstars und Mäuschen am Mikro!

Dieser Text ist für mich extrem deprimierend: Der Autor, Martin Hecht, schreibt, dass Frauen, die ins Mikro sprechen, piepsen, während Männer poltern - so will es der Markt und offensichtlich auch das Publikum. Das Ganze wird belegt durch diverse Untersuchungen von Linguistinnen und Soziologen.

Diese Reduzierung auf die dahinter liegende Geschlechterrollen (Mäuschen vs. Actionheld - auweia!) ist natürlich für alle eine traurige Angelegenheit - für mich als Radiofrau aber eine doppelt traurige.

Ich kann mich noch erinnern, als ich das erste Mal einen Film mit Gwyneth Paltrow in der nicht synchronisierten Originalfassung sah (natürlich vor Streaming in einem der wenigen Kinos, die OV zeigen). Es war das Biopic "Sylvia" über Sylvia Plath - und der Film hat mich aus den Schuhen gelupft! Paltrow ist ja gar keine piepsige Blondine, sondern hat eine wundervolle Stimme, die auch mittlere und tiefe Lagen zum Klingen bringt. Die ihr Spielen unterstützt, ja einen Sinn gibt (hier gibt es einen Trailer).

Okay, als Radiofrau höre ich mehr auf Stimmen als Hinz und Kunz - aber dass jede Frau klingt, als würde sie gleich einen schokoladigen Höhepunkt des Genusses oder des Kicherns oder des Beschütztwerdens erreichen, hat mit der Wirklichkeit von uns allen nicht so viel zu tun.

In jedem Fall: Ein trauriges wie spannendes Thema, der Backlash am Mikro:

Tonangebend in Zeiten von Neoliberalismus und Konsum ist vor allem die Macht des Marketings. Neue Arten der Intonation drücken von den Rändern der Gesellschaft in die Mitte. Inspiriert von erotischen Schmuddelstreifen (aus der Zeit, als es dort noch Dialoge gab) und der Werbebranche (die mit Sexismus gerne ihre Produkte vermarktet), manifestiert sich im medialen Sprechen eine regelrechte Geschlechter-Restauration.

Stimmliche Geschlechtergerechtigkeit? Actionstars und Mäuschen am Mikro!
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Du Irrelevant
    Du Irrelevant · vor 6 Tagen

    Auch interessant vor diesem Hintergrund:
    https://www.br-klassik...

    1. Barbara Streidl
      Barbara Streidl · vor 5 Tagen

      Merci.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.