Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Stefanie Lohaus
Autorin, Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Stefanie Lohaus

Seit einiger Zeit können Gebärmütter transplantiert werden. Werden Schwangerschaften künftig außerhalb des Körpers stattfinden ? Was heißt das für Feminismus?

In Großbrittanien werden demnächst 10 Frauen Uteri transplantiert bekommen. Guardian-Autorin Eleanor Robertson sieht darin den ersten Schritt zu einer künstlichen Schwangerschaft außerhalb des Körpers. Sie antizipiert eine Erschütterung feministischer Argumentatiosmuster durch diese "Entprivatisierung" der Schwangerschaft. So wird zum Beispiel das Recht auf Abtreibung damit argumentiert, dass Frauen die Hoheit über ihren Körper behalten müssen. Was wäre jedoch, wenn der Fötus lebend aus dem Uterus extrahiert werden kann und auch im Kunstuterus9000Pro ausgetragen werden kann? Und würden Alkoholikerinnen die Föten zwangsweise entnommen werden, damit ein gesundes Kind geboren wird?
Seit einiger Zeit können Gebärmütter transplantiert werden. Werden Schwangerschaften künftig außerhalb des Körpers stattfinden ? Was heißt das für Feminismus?

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.