Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Barbara Streidl
Journalistin, Musikerin
Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Streidl
Mittwoch, 11.09.2019

Schwangerwerdenkönnen – Gedanken von Antje Schrupp

Im August hat Antje Schrupp, Politologin, Online-Aktive (auch hier bei piqd) aus Frankfurt einen Essay veröffentlicht, "Schwangerwerdenkönnen". Es gibt nämlich, so Schrupp, eine Sache, um die wir (Feminist*innen, Gender-Forschende, Gleichstellungsbeauftragte usw.) herumtanzen: Die einen können schwanger werden – die anderen nicht. Schrupp hat darüber bei Deutschlandradio gesprochen und auch im Spiegel. Hier schreibt sie selbst und der Text ist sehr nahe an ihrem Buch.

Worum geht es? Schwangerschaft wird bis heute in der Regel Frauen zugeschrieben, mit all den damit verbundenen Privilegien und Problemen: Dass der Kapitalismus Schwangerschaft nicht vorgesehen hätte (Karrierenachteile, Einkommensverluste usw.). Dass im Sinne von 50/50-Sharing Schwangerschaften nicht gleich aufzuteilen wären wie Badputzen oder Einkaufen. Und dass Schwangerschaft einen Menschen nicht zur Frau macht, denn ...

für mich hängt Frausein vor allem damit zusammen, sich bewusst in eine weibliche Genealogie zu stellen, also sich zugehörig zum „Geschlecht der Frauen“ zu empfinden und zu positionieren,

schreibt Antje Schrupp. Und legt den Finger auf die große Frage: Wie gehen wir auf der Suche nach einer geschlechtergerechten Freiheit aller Menschen mit dem Thema Schwangerschaft um?

Schwangerwerdenkönnen – Gedanken von Antje Schrupp
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.