Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Barbara Streidl
Journalistin, Musikerin
Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Streidl
Montag, 18.03.2019

Nicht nur ein Zimmer für sich allein: Iris Radisch über einen notwendigen Kanon des Weiblichen

Buchmesse in Leipzig – die Literaturbeilage der Zeit macht auf mit einem Text von Iris Radisch, in dem sie beklagt, dass es bis heute noch keinen machtvollen "Kanon des Weiblichen" gibt.

"Das ausführliche Schweigen der Frauen in der Kunst, in der Philosophie und in der Literatur fiel die längste Zeit über kaum auf, was vor allem daran lag, dass das Männliche der Maßstab und der Repräsentant für das Menschliche und das Allgemeine war."

Das ist ja nun nicht mehr so – doch trotz der Pionierinnen Marguerite Duras, Virginia Woolf, der Entdeckung der "écriture féminine" in den Literaturwissenschaften (hier geht es um das "andere" Schreiben von Frauen, was in der Germanistik häufig am Werk Ingeborg Bachmanns belegt wird / werden soll) wird auch hier wieder an den beiden Polen Differenz- und Gleichheitsfeminismus gestolpert. Neben anderen Stolperstellen wie den üblichen Terrain-Streitigkeiten und Sichtbarkeits-Problemen.

"2019 Jahre nach Erscheinen des Herrn fehlt den Schriftstellerinnen noch immer eine mächtige Heerschar von Vorgängerinnen und Vorbildern, ein eigener Kanon, in dem sie es sich wie die Männer bequem machen könnten, nicht nur ein Zimmer für sich allein, nein, ein Haus, ein Landgut, ein uralter Herrensitz, in dem sie ganz selbstverständlich ihr Leben leben könnten."

Ein sehr lesenswertes Stück, das nicht nur Germanistinnen begeistert!

P.S. Der Text befindet sich hinter einer Paywall.

Nicht nur ein Zimmer für sich allein: Iris Radisch über einen notwendigen Kanon des Weiblichen
8,2
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.