Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Barbara Streidl
Journalistin, Musikerin
Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Streidl
Donnerstag, 29.09.2016

Justizskandal vs. kriminelle Energie: der Fall Kachelmann in letzter Instanz

Gestern habe ich lange gewartet, wie die Berichterstattung über das jüngste Urteil im Fall Kachelmann verläuft. Kachelmann, bekannt geworden als Wettermoderator bei der ARD, wurde vor sechseinhalb Jahren wegen Vergewaltigung seiner früheren Freundin festgenommen, angeklagt, vor Gericht befragt.

Kachelmann hat nun in allen Instanzen gewonnen, zuletzt - eben gestern - konnte er gerichtlich belegen, dass Claudia D. ihn „vorsätzlich und wahrheitswidrig" der Vergewaltigung beschuldigt hat.

Claudia D. sieht das naturgemäß anders, hatte aber wohl mit diesem Urteil gerechnet. Sie verlas eine vorbereitete Rede, in der sie die Richter als „armselige, feige Frauenverächter" bezeichnete. Anwesenden Reportern gegenüber hat sie sich feindselig gezeigt.

Ich habe nun diesen Artikel vom Stern zum Thema ausgewählt, weil er mir als die neutralste Darstellung der Situation erscheint; in anderen Artikeln hatte ich das Gefühl, der Einsatz von Zuordnungen wie „Liebhaber" und „Ex-Geliebte" wäre inflationär.

Was auch immer da zwischen Kachelmann und D. abgelaufen ist, es scheint nicht zur Zufriedenheit beider gewesen zu sein. Weder damals noch heute. Und weder unser Rechtssystem noch die mediale Öffentlichkeit haben das ändern können.

Justizskandal vs. kriminelle Energie: der Fall Kachelmann in letzter Instanz
6,7
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!