Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

In Gedenken an die ägyptische Feministin Nawal El Saadawi

Mohamed Amjahid
Buchautor und Journalist

Reporter, Kurator, Autor für deutsche und internationale Medien. Studium der Politikwissenschaft/Anthropologie. Themen: Weiße Mehrheitsgesellschaft, MENA, Autokratien, Kapitalismuskritik, Feminismus und kritische Theorie.

Zum piqer-Profil
Mohamed AmjahidMontag, 22.03.2021

Sie war eine einflussreiche feministische Stimme in Ägypten, eine der prominentesten Frauenrechtlerinnen im Nahen Osten und Nordafrika: Nawal El Saadawi ist am Wochenende mit 89 Jahren verstorben. Die BBC hat nochmals ihre Verdienste um den Kampf um Gleichberichtigung zusammengefasst. Denn es lohnt sich, auf dieses eindrucksvolle und wichtige Lebenswerk zurückzublicken, das Millionen von anderen Mädchen und Frauen in der Region weiterhin in ihren Kämpfen inspiriert. 

One of the childhood experiences El Saadawi documented with uncomfortable clarity was being subjected to female genital mutilation (FGM) at the age of six. In her book, The Hidden Face of Eve, she described undergoing the agonising procedure on the bathroom floor, as her mother stood alongside. She campaigned against FGM throughout her lifetime, arguing that it was a tool used to oppress women. FGM was banned in Egypt in 2008, but El Saadawi condemned its continued prevalence.

Auch in deutschen Medien wird an Saadawi erinnert. Der BR widmet ihr ein Porträt, das ihren Kampf für mehr Frauenrechte in Ägypten, in der Region, aber auch weltweit und auch die Kritik daran beschreibt: 

"Niemand kritisiert eine halbnackte Frau. Auch das ist die sogenannte Freiheit. Das Problem ist unser Freiheitskonzept. Von Männern wird weder erwartet, dass sie halbnackt sind, noch verschleiert. Warum? Befreit euch selbst, bevor ihr mich befreit! Das ist das Problem. Ich musste mit vielen amerikanischen Feministinnen streiten, Gloria Steinem, Robin Morgan, weil ich feststellte, dass viele von ihnen von ihren Ehemännern unterdrückt wurden – und dann kamen sie hierher, um mich zu befreien!"

Hier findet sich noch ein ausführliches Interview mit Nawal El Saadawi über die Scheinheiligkeit postkolonialer Diktaturen und die anhaltenden Frauenrechtsverletzungen in ihrem Land. Ihre Arbeit bleibt unsterblich. 

In Gedenken an die ägyptische Feministin Nawal El Saadawi

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.