Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Daniel Schreiber
Autor und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Daniel Schreiber
Freitag, 13.05.2016

Historischer Moment: Die US-Justizministerin Loretta Lynch und ihre bewegende Transgender-Rede

Vergangene Woche ist etwas passiert, das nur wenige von uns mitbekommen haben: Die amerikanische Transgender-Community hat die volle Unterstützung des amerikanischen Justizministeriums und der gesamten Obama-Regierung erhalten. Ausgangspunkt war eine Kontroverse, die sich um ein kürzlich verabschiedetes im Bundesstaat North Carolina entspannte. Der konservative Bundesstaat im Süden der USA hatte festgelegt, dass Transgender nur die öffentlichen Toiletten benutzen dürfen, die dem Geschlecht zugewiesen sind, das sie vor ihrer Transition innehatten, Trans-Männer also Frauentoiletten und Trans-Frauen Männertoiletten. Die bigotte, öffentliche Kampagne, die das Gesetz ermöglichte, hatte vorgegeben, Frauen auf diese Weise vor sexuellen Übergriffen von Männern schützen zu wollen. Das amerikanische Justizministerium unter Leitung der Ministerin Loretta Lynch hat das Gesetz untersagt, woraufhin North Carolina klagte. Nun hat das Ministerium zurückgeklagt und dem Land teilweise den Geldhahn zugedreht. Die Rede, in der Loretta Lynch diesen Schritt begründete, sollte man sich unbedingt anschauen. Sie markiert einen historischen Wendepunkt für die Transgender-Bewegung und darin, wie wir als Gesellschaft über Geschlecht denken - und nicht zuletzt rührt sie einen fast zu Tränen.       

Historischer Moment: Die US-Justizministerin Loretta Lynch und ihre bewegende Transgender-Rede
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!