Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Daniel Schreiber
Autor und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Daniel Schreiber
Donnerstag, 31.03.2016

Heutige Teenager sind queerer und weniger auf ein Gender festgelegt, als man es sich vorstellen kann

Ich hatte es bis eben noch nicht mitbekommen, aber die Millenials sind heute anscheinend ein alter Hut. "Generation Z" heißt der neue Fokus aller Trend- und Marketingagenturen - das sind die heute 13- bis 20-Jährigen, über die in den nächsten Jahren jede Menge Lifestyle- und Meinungsstücke zu erwarten sind. Eine neue Untersuchung über diese Generation bringt etwas erstaunliches und erfreuliches zu Tage: Die Teenager von heute, zumindest die amerikanischen, sind queerer und weniger auf ein Gender festgelegt als jemals zuvor. Und das auf eine Weise, die für die meisten von uns nicht vorstellbar ist. Nur 48 Prozent von ihnen identifizieren sich als ausschließlich heterosexuell. 70 Prozent von ihnen geben genderneutralen Toiletten den Vorzug, 56 Prozent von ihnen tragen Kleidung, die für das andere Geschlecht designt wurde, und ebenfalls 56 Prozent von ihnen kennen jemanden, der sich selbst keinem Geschlecht eindeutig zuordnet. Der Text von Zing Tsjeng stellt die Untersuchung vor und geht auf die Implikationen dieser neuen Identitätspalette ein. Good news! 

Heutige Teenager sind queerer und weniger auf ein Gender festgelegt, als man es sich vorstellen kann
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!