Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum piqer-Profil
piqer: Theresia Enzensberger

Halberstam kritisiert trigger warnings und Hierarchien des Leids

Eines meiner liebsten Essays zum Thema "Political Correctness" und Humor (im weitesten Sinne) kommt von Jack Halberstam. Fern von "wird man doch mal sagen dürfen" seziert sie, was mit Trauma eigentlich gemeint ist. Ihre Bestandsaufnahme ist bitter: 

"At this point, we should recall the "four Yorkshire men" skit from Monty Python where the four old friends reminisce about their deprived childhoods – one says “we used to live in a tiny old tumbledown house…” the next counters with “house!? You were lucky to live in a house. We used to live in a room…” And the third jumps in with: “room? You were lucky to have a room, we used to have to live in a corridor.” The fourth now completes the cycle: “A corridor! We dreamed of living in a corridor!” These hardship competitions, but without the humor, are set pieces among the triggered generation and indeed, I rarely go to a conference, festival or gathering anymore without a protest erupting about a mode of representation that triggered someone somewhere. And as people “call each other out” to a chorus of finger snapping, we seem to be rapidly losing all sense of perspective and instead of building alliances, we are dismantling hard fought for coalitions."

In diesem Kontext, so Halberstam, wird der komplexe Begriff des Traumas zu sehr vereinfacht. Es ist erfrischend, eine substanzielle Kritik dieser Tendenzen zu lesen, die von jemandem kommt, der sich ausgiebig mit Feminismen beschäftigt hat. 

Halberstam kritisiert trigger warnings und Hierarchien des Leids

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.