Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Natalie Mayroth
Journalistin, Kulturwissenschaftlerin, Netizen
Zum piqer-Profil
piqer: Natalie Mayroth
Montag, 27.02.2017

Frauen helfen Frauen – Kriegsbewältigung in Bosnien und Herzegowina

Als 1993 Berichte von Massenvergewaltigungen in Bosnien und Herzegowina auftauchen, versammeln sich Tausende in Basel, um gegen den Krieg zu demonstrieren. Doch Andrea von Bidder war das nicht genug, sie wollte etwas tun und gründete Amica Educa, einen Verein, der kriegstraumatisierte Frauen in Tuzla Perspektiven bietet. ExpertInnen aus der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden kamen, um in der Traumatherapie auszubilden. Heute helfen sich die Frauen selbst mit einem Angebot, das weit über die Traumatherapie hinaus geht, was nicht daran liegt, dass sie auch Computerkurse geben. Amica ist zur Anlaufstelle geworden, denn neben den Nachbeben des Krieges, sind dort auch viele Frauen zusätzlich häuslicher Gewalt ausgesetzt. 

Begünstigt wird häusliche Gewalt durch ein militärisches Bild von Männlichkeit, das sich seit dem Bosnienkrieg festgesetzt hat – und durch Trunksucht. In Haushalten mit Alkoholproblemen gaben 60 Prozent der Frauen an, Opfer von Gewalt geworden zu sein, während es in Haushalten ohne Alkoholprobleme nur 20 Prozent waren. Nur 5 Prozent der Frauen haben Hilfe gesucht, nachdem sie Opfer von Gewalt wurden.

Zu den Frauen, die anderen helfen (darunter auch SchülerInnen und Männer), gehören Ivona Erdeljac und Selma Alicić. Sie haben in Amica Educa ihre Lebensaufgabe gefunden. 

Frauen helfen Frauen – Kriegsbewältigung in Bosnien und Herzegowina
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!