Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Ines Kappert
piqer: Ines Kappert
Samstag, 11.06.2016

Feminismus für die Einwanderungsgesellschaft

Längst nicht nur Alice Schwarzer, viele deutsche Feministinnen verwechseln Ungläubigkeit oder die eigene christliche Sozialisation mit Emanzipation. Die Muslima ist per se unfrei und rückwärtsgewandt, Punktum. Die großartige Reporterin und Essayistin Charlotte arbeitet in all ihren Texten gegen die rassistischen Strömungen im eurozentrischen, weißen feministischen Kontext und seit "Köln" ist sie besonders wütend. "Nie zuvor gab es so viele Bemühungen der weiblichen Neuaneignung des Islams – zugleich drängt ein zunehmend islamophobes Europa gerade die gebildeten und emanzipierten Musliminnen in die Rolle von Kronzeuginnen gegen ihren eigenen Glauben."

Feminismus für die Einwanderungsgesellschaft
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Barbara Streidl
    Barbara Streidl · vor mehr als einem Jahr

    Von Charlotte Wiedemann gibt es ja auch das sehr lesenswerte Buch "Vom Versuch, nicht weiß zu schreiben".