Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Margarete Stokowski
Autorin
Zum piqer-Profil
piqer: Margarete Stokowski
Donnerstag, 24.01.2019

Falls jemand noch ein Vorbild braucht: hier gleich zehn

Șeyda Kurt (Text) und Elif Kücük (Illustrationen) haben eine Liste zusammengestellt mit dem Titel „Diese 10 Feministinnen musst du kennen“. Das ist ein bisschen irreführend, denn natürlich muss niemand irgendwelche Feministinnen kennen, bzw. vollständigerweise müsste man sagen: Über diese 10 Feministinnen kannst du dich informieren, wenn du mehr darüber erfahren willst, was an verschiedenen Orten der Welt in den letzten über 100 Jahren von ganz unterschiedlichen Frauen geleistet wurde. Es sind Audre Lorde, Clara Zetkin, Demet Demir, Judith Butler, Kimberlé Crenshaw, Marielle Franco, Rita Banerji, Simone de Beauvoir, Sojourner Truth, Trịnh Thị Minh Hà.

Um es gleich zu sagen: Ich kannte sie nicht alle. Und wahrscheinlich wird es einigen so gehen. Wenn man heute in Deutschland Leute auf der Straße fragen würde, ob sie zehn Feministinnen nennen können, die nicht Alice mit Vornamen heißen, würde bei vielen wahrscheinlich nicht besonders viel rumkommen.

Niemand muss sich dafür schämen, nicht genug zu wissen. Dafür wurde der Feminismus nicht gegründet. Aber wer mitreden will, ist gut damit beraten sich ab und zu ein paar Originaltexte derer reinzuziehen, die neue Ideen in feministische Diskussionen eingebracht haben, zum Beispiel über Intersektionalität (Kimberlé Crenshaw) oder darüber wie auch Linke sich immer wieder mit Geschlechtergerechtigkeit schwertun (Clara Zetkin).

Wer jetzt sagt, „LOL, 10 Feministinnen, das reicht ja wohl nicht“, für den haben wir da was Kleines vorbereitet (bisschen Eigenwerbung, ich war mit dran beteiligt, aber die allermeiste Arbeit haben andere gemacht): Unter diekanon.org findet ihr Kurzinfos zu Frauen aus der Kultur-, Wissenschafts-, Ideengeschichte etc., die viel zu oft vergessen werden, wenn mal wieder irgendwer erklärt, in der Geschichte der Menschheit hätten halt meistens nur Männer große Dinge erschaffen. Frohes Durcharbeiten!

Falls jemand noch ein Vorbild braucht: hier gleich zehn

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor fast 2 Jahre

    Die New York Times hat mit "Overlooked" ein sehr schön aufbereitetes Projekt, das in eine ähnliche Richtung geht: Nachrufe auf bemerkenswerte Frauen, die zum Zeitpunkt ihres Todes nicht die Anerkennung erhielten, die sie verdienten.
    "Since 1851, obituaries in The New York Times have been dominated by white men. Now, we’re adding the stories of other remarkable people."
    https://www.nytimes.co...

  2. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor fast 2 Jahre

    diekanon.org - alleine der Name ist einen Besuch wert:) Chapeau!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.