Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum piqer-Profil
piqer: Theresia Enzensberger

Eine Theorie und ein paar Anekdoten über das "Man Child"

Manchen Dingen kann man sich nur anekdotisch nähern, zum Beispiel dem crypto-misogynen "Man Child", wie in diesem Klassiker geschehen. Ein paar der besten aus dem Artikel: 

"The Man-Child has two moods: indecision, and entitlement to this indecisiveness.

The Man-Child tells a racist joke. It is not funny. It is the fact that the Man-Child said something racist that is.

The Man-Child wants you to know that you should not take him too seriously, except when you should. At any given moment, he wants to you to take him only as seriously as he wants to be taken. When he offends you, he was kidding. When he means it, he means it. What he says goes.

The Man-Child’s irony may be a part of a generational aversion to political risk: he would not call out a sexist or racist joke, for fear of sounding too earnest. Ironically, the Man-Child lives up to a stereotype about the men from the rom-coms he holds in contempt: he has a fear of commitment."

Eine Theorie und ein paar Anekdoten über das "Man Child"

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.