Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum piqer-Profil
piqer: Theresia Enzensberger

Die Rolle des Opfers

Margarete Stokowski denkt in dieser lesenswerten Kolumne über den Begriff des Opfers nach. Klar wird beim Lesen: Es gibt einen Unterschied zwischen jemandem, der über erfahrenes Leid spricht (was – wie viele Vergewaltigungs- und Belästigungsgeschichten zeigen – zu selten passiert), und der Rolle des Opfers als Machtposition. 

Stokowski zitiert aus einem Essay von Daniele Giglioli: "'Das Argument des Opfers hat immer das Pathos des Unanfechtbaren auf seiner Seite.' Denn: 'Das Opfer ist unverantwortlich, muss niemandem Rede und Antwort stehen, muss sich nicht rechtfertigen: Wunschtraum einer jeden Macht.'"

Dennoch: Ambivalenzen bleiben. Diese Art der Machtausübung gibt es nämlich auf allen Seiten und Grenzen sind schwierig zu ziehen. Und das ist auch das Schöne an diesem Text, die Grabenkämpfe dieser Tage machen es so unglaublich schwierig, nachdenkliche und gleichzeitig informierte Texte zu finden. Noch schöner wäre das Ganze als langes Essay anstatt in Form einer Spon-Kolumne, aber ich gebe mich erstmal zufrieden und hoffe darauf, dass die Autorin den Gedanken an anderer Stelle weiterführt. 

Die Rolle des Opfers

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.