Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum User-Profil
piqer: Theresia Enzensberger
Sonntag, 05.06.2016

Die Geschichte der Näherei als subversives Instrument

Nähen ist eine Tätigkeit, die in der Vergangenheit (und leider auch heute noch) hauptsächlich von Frauen ausgeführt wurde. Agnes Richter, eine deutsche Näherin, die in den neunziger Jahren des 18. Jahrhunderts in eine Irrenanstalt gesperrt wurde, machte aus ihrem Krankenhaushemd eine Jacke, in die sie ihre Autobiografie einschrieb. 

Ausgehend von diesem Kleidungsstück breitet Rosalind Jana in diesem Text die reichhaltige Geschichte von Frauen vor uns aus, die Näherei als subversives Mittel benutzten. Sie konzentriert sich dabei hauptsächlich auf Künstlerinnen, von Sonia Delaunay bis Louise Bourgeois. Während das natürlich legitim, und auch interessant ist, frage ich mich doch, ob das Thema nicht noch mehr zu bieten hat. Ich musste zum Beispiel an den Hilfeschrei denken, der vor ein paar Jahren in den Primark-Etiketten aufgetaucht ist. 

Die Geschichte der Näherei als subversives Instrument

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.