Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Daniel Schreiber
Autor und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Daniel Schreiber
Donnerstag, 21.04.2016

Die beiden Löwen aus Botswana: Unser anthropomorphisierender Blick auf die Queerness des Tierreichs

Heute mal etwas Leichtes! Vor ein paar Tagen gingen die Fotos zweier um einander werbender Löwen durch die Facebook-Welt, von denen alle annahmen, dass es sich um zwei verliebte “schwule” Löwen handele - eine Feel-Good-Homo-Lovestory wie aus dem Bilderbuch. Der Slate-Artikel von Christina Cauterucci klärt auf, dass die Sache noch viel interessanter ist. Denn bei dem einen Löwen handelte es sich nicht um einen männlichen Löwen, sondern um eine Art Drag King, um eine Löwin, die aussieht wie ein Löwe, mit Mähne und allem. Der andere Löwe hingegen interessierte sich wahrscheinlich tatsächlich vor allem für männliche Löwen. Cauteruccis Punkt: Viel zu oft vergessen wir, dass unser anthropomorphisierender Blick auf das Tierreich einen wesentlichen Aspekt verdeckt, den wir aufgrund unserer eigenen strengen Geschlechteraufteilung nicht erkennen: Es gibt einen grundlegende Queerness unter Tieren, eine Queerness in allen möglichen Schattierungen und Ausformungen, die wir einfach nicht wahrnehmen, weil unser Denken über Geschlecht und sexuelle Orientierung in so strengen, vorgefertigten Bahnen verläuft.      

Die beiden Löwen aus Botswana: Unser anthropomorphisierender Blick auf die Queerness des Tierreichs
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!