Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Annett Gröschner
Schriftstellerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Annett Gröschner
Donnerstag, 06.10.2016

Der "Schwarze Protest" zeigt erste Erfolge

Am Montag hatten wir hier auf die Berichterstattung über den "Schwarzen Montag" mit Streiks und Demonstrationen hingewiesen, zu dem Polinnen aufgerufen hatten, um gegen die Verschärfung des Abtreibungsgesetzes zu protestieren, das ein paar Tage zuvor in erster Lesung den Sejm passiert hatte. In Warschau und anderen polnischen Städten waren Zehntausende auf die Straße gegangen und auch in Berlin hatten sich Hunderte an der Warschauer Brücke versammelt. Der Protest war weitaus größer und breiter aufgestellt als selbst die Aktivistinnen der "Pro Choice"-Bewegung erwartet hatten. Umfragen sahen die Zustimmung zur Politik der Regierung auf das niedrigste Level seit der Wahl gesunken. Jetzt meldet der Guardian, dass die polnische Regierung auf den Widerstand reagiert und den Wissenschaftsminister Jaroslaw Gowin vorgeschickt hat, um zu verkünden, die Proteste hätten die Regierung zum Nachdenken gebracht, es werde kein vollständiges Verbot des Schwangerschaftsabbruchs geben. Ob das heißt, dass damit auch eine Verschärfung vom Tisch ist oder nur abgeschwächt wird, bleibt fraglich, aber es ist ein erster Erfolg. Die Proteste gehen weiter.

Am Mittwoch sind polnische Aktivistinnen nach Straßburg gereist, um an einer Debatte im Europaparlament über den polnischen Gesetzesentwurf teilzunehmen.

Der "Schwarze Protest" zeigt erste Erfolge
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Daniel Schreiber
    Daniel Schreiber · vor mehr als einem Jahr

    !!!!