Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum piqer-Profil
piqer: Theresia Enzensberger

Das Dienstmädchen des Neoliberalismus

Nancy Fraser, Professorin für Philosophie und Politik- und Geisteswissenschaften, kritisiert in diesem Essay die neoliberalen Tendenzen des neueren Feminismus. Indem wir uns auf den persönlichen, beruflichen Erfolg von Frauen konzentrieren, geben wir dem Staat die Legitimation dafür, Sozialleistungen zurück zu schrauben. So weit teile ich Ihre Einschätzung. Auch, dass wir anfangen sollten, emotionale Arbeit aufzuwerten, ist sicher richtig. Stellenweise – wenn sie beispielsweise über Identity Politics spricht– fühlt man sich allerdings doch etwas zu sehr an das uralte Argument erinnert, das ja schon in den 1960er Jahren als Verzögerungstaktik benutzt wurde: Erst muss der Kapitalismus weg, dann können wir uns mit Frauenrechten beschäftigen. Trotzdem unbedingt lesenswert. 

 Das Dienstmädchen des Neoliberalismus

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.