Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Annett Gröschner
Schriftstellerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Annett Gröschner
Freitag, 10.05.2019

Bis alle tot sind

Als in der (alten) Bundesrepublik Frauen noch ihren Ehemann fragen mussten, ob sie arbeiten dürfen, konnten Frauen in der DDR sich scheiden lassen, wenn ihr Mann ihre Qualifikation nicht unterstützte. Das Recht auf Qualifikation der Frauen stand seit 1968 sogar in der Verfassung. Genau diese Frauen wurden per Einigungsvertrag bestraft. Sie bekommen, wenn sie wegen der Kinder ein paar Jahre zu Hause waren, wegen der unterschiedlichen Rentenberechnung nur eine geringe Rente, selbst wenn sie danach Ärztinnen, Ingenieurinnen oder BMSR-Technikerin in Vollzeit waren. Auch nach der Wiedervereinigung hätte das noch korrigiert werden können. Aber nichts passierte, man konnte sich Zeit lassen, die Frauen hatten kaum eine Lobby, zwei Drittel sind inzwischen tot. Die Frauen, durch ihren Alltag zu DDR-Zeiten selbstbewusst und kampferprobt, schlossen sich zur Gruppe in der DDR geschiedener Frauen zusammen und gingen bis zur UNO. Sie bekamen recht, ihre Diskriminierung wurde von der UN-Frauenrechtskonvention CEDAW festgestellt. Bis März 2019 sollte die Bundesregierung eine Lösung finden, wie die Frauen doch noch zu ihrem Geld kommen. Jetzt hat die SPD durchblicken lassen, dass sie sich auch weiter nicht um die Belange dieser Frauen kümmern wird. (Die Bundestags-SPD sollte das bitte auf die Außenhaut ihres roten Busses schreiben, mit dem sie auf Wahlkampftour durch den Osten tingelt. Gekommen, um euch zu bedauern: Pech gehabt, Weiber!) Anja Maier hat die Geschichte für die taz aufgeschrieben. Das Ende macht traurig und wütend. Mich jedenfalls.

Bis alle tot sind
9,3
13 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.