Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Daniel Schreiber
Autor und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Daniel Schreiber
Freitag, 26.08.2016

„Ära der 'Bitch'" — über die neue Epoche der Misogynie und die positive Vereinnahmung eines Worts

Dieser Text von Erica Moriarty liest sich wie ein Blick in die Zukunft. Nach Meinung der Journalistin erleben wir gerade die Anfänge einer neuen Epoche öffentlicher Misogynie, einen Backlash gegen die wachsende Gleichberechtigung. Als Beispiel dienen ihr die jetzt schon so extremen Beschimpfungen, denen Hillary Clinton in Amerika ausgesetzt ist. Sollte Clinton gewählt werden, so Moriarty, werden wir eine „Ära der 'Bitch'" erleben, eine Extremisierung der sexistischen Diskurse, ein weiteres Aufbäumen gegen den Fortschritt. Genau wie während Obamas Präsidentschaft das unbearbeitete Rassismus-Problem Amerikas an die Oberfläche kam, werden unter einer möglichen Präsidentin Clinton die frauenfeindlichen Auffassungen deutlich werden, die das Land so lange bestimmt haben. Moriartys politische Analyse der Fragestellung, ob Clinton den feministischen Erwartungen, die viele mit ihr verbinden, jemals gerecht werden kann, ist super interessant. Aber das tollste an dem Text ist ihre Forderung am Ende des Textes: Frauen sollten die misogyne Beschimpfung „bitch" für sich reklamieren und positiv umwerten, denn „bitches get stuff done".     

„Ära der 'Bitch'" — über die neue Epoche der Misogynie und die positive Vereinnahmung eines Worts
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 4
  1. Juliane Becker
    Juliane Becker · vor etwa einem Jahr

    Ich finde, die Ära der Misogynie zeigt sich gerade wunderbar an der Burkini-Debatte: Da wird (selbstverständlich unter dem Deckmantel des Sicherheitsaspekts) ernsthaft gesagt, dass eine Frau am Strand Haut zu zeigen habe. Für mich der Beweis, dass die Objektifizierung von Frauen ein nie dagewesenes Hoch erreicht hat.

    1. Frederik Fischer
      Frederik Fischer · vor etwa einem Jahr

      Guter Punkt. Würden wir "Burkiniverbot" durch "Entblößungspflicht" ersetzen, wäre die Absurdität der Debatte (noch) offensichtlicher.

    2. Daniel Schreiber
      Daniel Schreiber · vor etwa einem Jahr

      Vollkommen deiner Meinung! Das ist seit langem das Blödeste, womit wir uns lange auseinandersetzen müssen... Echt. Sigh.

    3. Juliane Becker
      Juliane Becker · vor etwa einem Jahr

      @Daniel Schreiber Hierzu kann ich diesen tollen Artikel vom Guardian empfehlen: www.theguardian.com/world/201...