Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Wie Irland und Luxemburg Google & Co. begünstigen – und scheitern

Eric Bonse
Finanzkrise, Eurokrise, Deflations-Gefahr: Als EU-Korrespondent in Brüssel wird man notgedrungen zum Wirtschaftexperten.

Studium der Politikwissenschaft in Hamburg, danach als freier Journalist nach Paris, wo mich das "Handelsblatt" engagiert hat. Seit 2004 lebe und arbeite ich in Brüssel, seit 2010 wieder freiberuflich, u.a. für "taz" und "Cicero". Zudem betreibe ich den EU-Watchblog "Lost in EUrope".

Zum piqer-Profil
Eric BonseFreitag, 29.10.2021

Jeder kennt Google, Facebook & Co. Doch kaum jemand kennt den Digital Markets Act (DMA), über den die EU-Staaten hinter verschlossenen Türen verhandeln. Dabei geht es hier um eines der wichtigsten Gesetze des Internet-Zeitalters, das die Macht der Datenkraken brechen soll. Die großen US-Konzerne haben eine enorme Lobbypower organisiert, um den Entwurf der EU-Kommission zu verwässern.

Das ist ihnen nicht gelungen; die meisten Regelungen wurden kaum verändert übernommen. Doch das ist nicht der einzige Grund, weshalb ich diesen Artikel empfehle. Die Autoren werfen auch einen Blick hinter die Kulissen des EU-Ministerrats – und zeigen, wie Irland und Luxemburg versucht haben, Google & Co. zu begünstigen. Eigentlich sollte davon nichts nach außen dringen.

Denn der Rat arbeitet hinter verschlossenen Türen, von den Verhandlungen zwischen den 27 Mitgliedsstaaten wird selten etwas bekannt. Das Journalisten-Netzwerk "Investigate Europe" wollte sich damit nicht abfinden – und hat eine Serie über "die Geheimnisse des Rates" gestartet. Der Bericht über die klägliche Rolle Irlands und Luxemburgs ist im Zuge dieser Artikelserie erschienen – Chapeau!

Wie Irland und Luxemburg Google & Co. begünstigen – und scheitern

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 9 Monaten

    Das ist ein guter Artikel auf einer Webseite mit weiteren Beiträge, die gut sind.

    Von einem der beiden Autoren, Harald Schumann, gibt es auch einen Überblick:
    https://www.investigat...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.