Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Montag, 08.02.2016

Unser Weg ist perspektivlos

Auch wenn ich an die liberalen Lösungen von Wladislaw Inosemzew nicht glaube, so benennt er doch wichtige Krisensymptome Russlands, die übertragbar sind auf Tendenzen anderer Nachfolgestaaten der Sowjetunion oder Osteuropas.

Dieser Link würde auch zum Kanal "Flucht und Vertreibung" passen, denn das Gespräch endet mit folgendem Statement:

"Dennoch sehe ich sehr klar, dass sich der Trend zur Emigration verstärkt. Und ich verstehe diese Menschen und respektiere ihre Entscheidung. Und denen, die bleiben, rate ich, zu schweigen, denn derzeit gibt es ganz objektiv keine Voraussetzungen dafür, dass sich irgendetwas ändert. Und ich würde derzeit auch niemandem empfehlen, zu versuchen, etwas zu verändern. Probleme gibt es so schon genug, weshalb sich dann auch noch der Verfolgung aussetzen?"

Hier sieht man deutlich, dass Inosemzew Teil des Problems ist: Man sollte Dissidenten nicht überschätzen, nicht zu Legenden verklären - aber ohne Widerworte etwa von Sacharow bis zu den Unterzeichnern der Charta 77 wäre der Umbruch 1985-1991 anders verlaufen.

Auch Menschen in den Apparaten, die Sand ins Getriebe streuen, die Freiräume ausloten, offenhalten oder vergrößern, sind vor großen Wandlungen oft hilfreich.

Unser Weg ist perspektivlos
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!