Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Keno Verseck
Journalist

geb. 1967 in Rostock, freiberuflicher Journalist mit Schwerpunkt Mittel- und Südosteuropa.

Zum piqer-Profil
piqer: Keno Verseck
Mittwoch, 15.06.2016

Tschechien: "Lügenpresse" umgekehrt

Schon seit längerem fällt TV Prima, Tschechiens drittgrößter privater Fernsehsender, durch negative Berichterstattung über Flüchtlinge und die Flüchtlingskrise auf. Kürzlich kam heraus, dass dies auf ausdrückliche Anweisung der Geschäftsführung und der Chefredaktion geschieht: Das tschechische Portal „HlídacíPes.org“ veröffentlichte den Audiomitschnitt und die Gesprächsabschrift einer Redaktionssitzung vom September letzten Jahres, in der die Chefredakteurin der Nachrichtenabteilung und der stellvertretende Geschäftsführer die Redakteure auf die Anti-Flüchtlingslinie einschwören. Die Redakteure hatten vorher als „Lesehausaufgabe“ einen verschwörungstheoretischen Artikel einer tschechischen Historikerin bekommen, in der diese die „Flüchtlingsinvasion“ als terroristische Strategie zur Eroberung und Vernichtung Europas darstellt. Während der Redaktionssitzung stellte die Chefredakteurin klar, dass Mitarbeiter, die die Linie nicht befolgen, im Sender nichts zu suchen haben. Jan Bělíček, Redakteur des kulturpolitischen Portals „a2larm.cz“, hat die Geschichte und ihre Hintergründe aufgeschrieben.

Tschechien: "Lügenpresse" umgekehrt
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!