Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Christian Odendahl
Wirtschaftspiqster
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Odendahl
Donnerstag, 25.08.2016

Top 10 Gründe, warum der Brexit in die Hose gegangen sein wird

Der New Statesman hat eine schöne Liste zusammen gestellt: die Top 10 Ausreden und Erklärungen der Brexit-Freunde, die sie in Zukunft aufrufen werden, um zu erklären, warum der Brexit in Großbritannien vielleicht doch nicht zu den blühenden Landschaften geführt hat, die sie klar vor Augen sahen. 

Over the next few years, it is likely that the economy will shrink, that the entire government will be consumed by trade negotiations at the expense of every other priority, and that EU leaders will use their considerable negotiation advantages to theatrically screw us. As this unpretty story unfolds, those who argued confidently for Brexit, in parliament and in the press, will feel compelled to maintain that they were right, and that if it hadn’t been for some other impossible-to-foresee factor everything would be going splendidly.

Humorvoll geschrieben, aber gleichzeitig auch traurig, da das politische Klima in Großbritannien so oder so vergiftet bleiben wird. Und ich glaube beim 6. Grund sind neben den EU-Bürokraten auch die anderen Länder mit dran. Wichtig wird bleiben, ruhig aber bestimmt diesen Unsinn auseinander zu nehmen, wenn er kommt.

Top 10 Gründe, warum der Brexit in die Hose gegangen sein wird
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!