Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Ulrich Krökel
Osteuropa-Korrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrich Krökel
Dienstag, 24.03.2020

Sein oder Nichtsein: Für die EU geht es in der Corona-Krise um ihre Existenz

Der ungarische Regierungschef Viktor Orbán greift in diesen Tagen nach diktatorischer Machtfülle. Und was tut die EU-Kommission? Exakt nichts. Kommentar eines Sprechers: Kein Kommentar. Und das ist nur eines der krassesten von vielen dramatischen Anzeichen für einen Niedergang der EU im Zeichen der Corona-Pandemie. Der Brüsseler DLF-Korrespondent Peter Kapern beendete einen Kommentar zum Thema kürzlich mit den Sätzen:

Aber das größte Desaster steht uns womöglich noch bevor. Nämlich dann, wenn in der Viruskrise Banken ins Wanken geraten und Staaten sich nicht mehr finanzieren können. [...] Welche EU werden wir dann sehen? Die, die den Rettungsfond ESM entschlossen einsetzt, um den Euro zu verteidigen? Oder diejenige, in der der selbstzerstörerische Grundsatz „Wir geben nichts“ wieder zur Politik erhoben wird? Vielleicht treffen [die Staats- und Regierungschefs] dann die letzte Fehlentscheidung in der Geschichte der EU.

Eine Autor*innengruppe des Spiegels hat sich des Themas intensiv angenommen. Ich habe hier die kostenlose englische Version verlinkt. Wer will, kann das Stück aber gegen Aufpreis auch auf Deutsch lesen. Die Ausgangsdiagnose ist so offensichtlich wie dramatisch:

In short, as the pandemic takes hold in Europe, the decades-old union is showing its weaknesses. While the EU managed to survive Brexit and the euro crisis, the corona crisis may yet prove to be an insurmountable challenge. Instead of trying to come up with joint solutions, the Continent is becoming balkanized and is reverting to national solutions. Instead of helping each other out, EU countries are hoarding face masks like panicked Europeans are hoarding toilet paper.

Im Folgenden deklinieren die Autor*innen durch, was alles falsch gelaufen ist seit Ausbruch der Pandemie in Europa und warum. Fazit: Die EU-Kommission bekam keinen Zugriff auf das Geschehen. Gegen die Wucht der Aktionen, die in den Nationalstaaten ohne Konsultationen ergriffen wurden, sah die Brüsseler Kommission schwach und alt aus. Liegt die EU also in Agonie? Man möchte etwas anderes hoffen. Aber selbst in Brüssel scheint der Glaube an die Botschaft zu fehlen:

Europe has managed to survive a number of different crises in its history. But this time, optimism is in short supply among EU officials and diplomats.

Sein oder Nichtsein: Für die EU geht es in der Corona-Krise um ihre Existenz
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 2 Tagen

    Ich bin mir nicht sicher, ob es an der Pandemie liegen wird, wenn EU "zerfällt". Konsultationen in Krisenzeiten sind gut und schön und klingen wünschenswert. Nur ist doch eine solche Krise nicht die Zeit für Diskussionen was nun für alle richtig wäre. Es ist die Zeit für schnelle Entscheidungen, auch nach spezifischer Lage. Es ist m.E. die Zeit für Subsidiarität.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.