Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Alexander Wragge
piqer: Alexander Wragge
Mittwoch, 25.05.2016

Schwersten Herzens gegen den Brexit

Der britische EU-Blogger, Kosmopolit und Campaigner Jon Worth war bislang - Überraschung! - für den Austritt seines Heimatlandes aus der EU. Und noch vor ein paar Wochen fragte ich ihn, ob er das ernst meint. Oder ob das nur eine taktische Provokation ist, um maximale Attention auf seinen (absolut lesenswerten) Euroblog zu lenken. Das wäre ja auch keine Todsünde, der Zweck (mehr Tiefgang in der Debatte) heiligt manchmal die rhetorischen Mittel.

Aber nein. Worth meinte das tatsächlich ernst. Aus progressiver und föderalistischer Sicht warb er für den Brexit. So standen der grüne Europa-Enthusiast und Vordenker Worth und britische Hardcore-Nationalisten plötzlich auf derselben Seite - nur aus völlig unterschiedlichen Motiven. Verrückt.

Doch nun, knapp einen Monat vor dem Brexit-Referendum (bitte den 23. Juni als "EU-Schicksalstag" im Kalender markieren), hat Worth seine Meinung geändert. Tonnenschweren Herzens. Er wird am Ende doch dafür abstimmen, dass Großbritannien in unserer Europäischen Union verbleibt.

Das tolle an diesem Flip Flop: Sowohl Worths Pro-Brexit-Argumente als auch seine Contra-Brexit-Argumente sind absolut bedenkenswert...

Schwersten Herzens gegen den Brexit
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!