Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Pavel Lokshin
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Als Journalist langjähriger Russlandbeobachter - zuletzt vor Ort in Moskau

Zum piqer-Profil
piqer: Pavel Lokshin
Samstag, 14.11.2015

Russland: Separatismus und Doppelmoral

Der Kreml argumentiert gern mit den Selbstbestimmungsrecht der Völker und unterstützt eifrig Separatisten in seinem postsowjetischen Einflussbereich. Innerhalb der eigenen Landesgrenzen will man von Selbstbestimmung allerdings lieber nichts hören, Aufrufe zu Separatismus werden neuerdings mit bis zu drei Jahren Haft bestraft. In Putins Regierungszeit hat Moskau seine Zentralmacht konsolidiert, selbst in den muslimischen Teilrepubliken wie Tatarstan und Baschkortostan, die in den 1990ern mehr Selbstbestimmung forderten, gibt es keinen nennenswerten Widerstand gegen den Diktat des Moskauer "Zentrums" - ganz zu schweigen von Tschetschenien. Diese Strategie der "Hyperzentralisierung" könnte allerdings nach hinten losgehen und halb vergessene anti-russische Nationalismen erst wiederaufleben lassen, warnen Experten.

Russland: Separatismus und Doppelmoral
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!