Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Pavel Lokshin
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Als Journalist langjähriger Russlandbeobachter - zuletzt vor Ort in Moskau

Zum piqer-Profil
piqer: Pavel Lokshin
Montag, 20.06.2016

Russische Hooligans: Vom Elend des Kreml-Narrativs

Putin entfacht Migrationkrise, Putin bezahlt Rechtspopulisten, und jetzt schickt Putin also Schlägertypen nach Frankreich, um den Europäern die Fußball-Meisterschaft zu versauen. Das steht nicht nur in der "Bild", sondern auch im "Guardian". Müssen wir diese Berichte für bare Münze nehmen? Nicht unbedingt, sagt Mark Galeotti, Politikprofessor und Experte für russische Sicherheitsdienste. Hooligans seien für den Kreml kein Werkzeug, sondern eher ein Problem, vor allem angesichts der WM 2018. Und das in Europa auswuchernde Putin-schuld-Narrativ? Es nützt vor allem Putin selbst:

Every time someone decides to see a shadowy Kremlin hand in something over which it has no real authority, we empower Putin.
Russische Hooligans: Vom Elend des Kreml-Narrativs
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!