Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Keno Verseck
Journalist

geb. 1967 in Rostock, freiberuflicher Journalist mit Schwerpunkt Mittel- und Südosteuropa.

Zum piqer-Profil
piqer: Keno Verseck
Mittwoch, 29.06.2016

Rumänien: Die Auferstehung der Korrupten

In Rumänien gingen im Herbst letzten Jahres nach einer Brandkatastrophe in einem Bukarester Klub (die möglich wurde durch Schlamperei und Korruption der Behörden) zehntausende Menschen auf die Straße und zwangen die damalige Regierung der "Sozialdemokratischen Partei" (PSD) zum Rücktritt. Ihr Slogan: "Korruption tötet!" Und jetzt das: Bei den Lokalwahlen am 5. Juni gewannen reihenweise korrupte Politiker. Der bizarrste Fall: Cătălin Cherecheș, ein bekannter Politiker und Bürgermeister der nordrumänischen Großstadt Baia Mare (Frauenbach/Nagybánya), Ex-Mitglied mehrerer (ideologisch entgegengesetzter) Parteien und derzeit parteilos, gewann die Wiederwahl mit mehr als 70 Prozent (!), während er seit Ende April wegen einer Korruptionsaffäre im Gefängnis in U-Haft saß (und noch sitzt). Die PSD erlebte ihrerseits ein regelrechtes Comeback - anders als ihr Name besagt ist sie die Partei der Wendekommunisten und der ehemaligen Securitate-Offiziere sowie in Rumänien der Inbegriff von High-Level-Korruption. In Bukarest etwa, eigentlich keine Hochburg der PSD, gewann Gabriela Firea, eine Ex-Journalistin der rumänischen Propagandapresse (ihr früherer Chef, der Medienmogul Dan Voiculescu, war einer von Ceaușescus obersten Devisenbeschaffern und sitzt wg. Korruption im Gefängnis), die in der PSD die Rolle der nationalistisch-reaktionären Gift- und Hassspritze ausfüllt (sie ist auf dem piqd-Bild). Selbst eingefleischte Rumänien-Experten staunten. Eine äußerst lesenswerte Analyse zu diesem Wahlergebnis hat der Politologe und Rumänien-Experte Daniel Brett von der Open University geschrieben. Darin listet er sehr kenntnisreich die komplexen Gründe für dieses Wahlergebnis auf. Zugleich ist der Artikel ein exaktes Porträt von gegenwärtiger Politik und Gesellschaft in Rumänien. Ein gut zu lesendes Stück in der besten Tradition angelsächsischer Politikwissenschaft.

Rumänien: Die Auferstehung der Korrupten
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!