Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Christian Odendahl
Wirtschaftspiqster
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Odendahl
Dienstag, 05.07.2016

Referenden und Debattenkultur

Es war schon bei Schottlands Unabhängigkeitsreferendum so: Ein Referendum kann die Debattenkultur sehr negativ beeinflussen. Dieser Text trifft in meinen Augen sehr genau auf den Punkt, was mit der sonst so legendär offenen und kontroversen Debattenkultur in Großbritannien passiert ist.

Das bislang empfindlichste Opfer des Brexit ist demnach die Voraussetzung jeder Wahrheit: das offene, unvoreingenommene Gespräch, das man früher unter Kontrahenten führte, bevor man gemeinsam ein Bier trank.
Referenden und Debattenkultur
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Lukas Anneser
    Lukas Anneser · vor mehr als einem Jahr

    Der Beitrag artikuliert sehr gut, was nicht nur im UK, sondern ganz generell im europäischen Raum zu beobachten ist: Die Vorverurteilung des (politischen) Gegners, die Beurteilung seiner Argumente als irrational. Da dieses Verhalten jedoch schon lange zu beobachten ist - auch und gerade in Deutschland - stelle ich dir Frage: Hat erst das Referendum die Diskurskultur vergiftet oder hat die Unfähigkeit zur Kontroverse den Weg zur Volksabstimmung geebnet?

    1. Christian Odendahl
      Christian Odendahl · vor mehr als einem Jahr

      Völlig richtige Frage. Ich glaube, die Vergiftung hat schon vorher stattgefunden, war dann ein Grund für das Referendum, und das Referendum hat sie nun nochmal verstärkt. Also beides.