Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Montag, 20.08.2018

Quer durch "Erdoganistan" - eine Reise von Istanbul nach Kars

Offiziell sind die viel zu langen EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei noch nicht beendet, aber jeder weiß, dass

inzwischen eine EU-Mitgliedschaft unter Erdogan etwa gleich wahrscheinlich erscheint wie demokratische Wahlen in Nordkorea.

Jetzt bröckelt die Wirtschaftskraft, die viele Anhänger des "Sultans" mit Freude anführen, andere entschuldigen damit, dass sie ihn wählen. In dieser bemerkenswerten Foto-Text-Reportage im Zug in den Osten bis fast zur armenischen Grenze erfährt man Entscheidendes über die Widersprüche der Türkei.

Das erste Atomkraftwerk der Türkei, der grösste Flughafen der Welt, Eisenbahnstränge, Unterwassertunnels, Brücken – Recep Tayyip Erdogan, seit 2003 der starke Mann des Schwellenlandes, setzt sich mit gigantischen Infrastrukturbauten Denkmäler. ... Auch wenn dafür Dörfer, Wälder oder Kulturlandschaften weichen müssen. Das Volk wird in Kenntnis gesetzt, nicht konsultiert.

Die alte Ost-West-Spaltung, die schon das Osmanische Reich überwinden wollte, bleibt weiterhin gravierend. Das neue Schwarz-Weiß-Denken verhindert eine Aussöhnung mit Kurden und Armeniern. Nicht nur in Impressionen und Reflexionen, sondern auch szenenkräftig wird hier erzählt wie Fortschritte, die es am Anfang der Erdogan-Epoche gab, sich unaufhaltsam ins Gegenteil verkehren.

In Rage redet sich indes einer der beiden Kellner im Speisewagen. Ein Passagier, der sich über die Wartezeiten für einen aufgewärmten Toast beschwert, bringt den Mann in den Fünfzigern zum Explodieren. Obwohl eigentlich Ingenieur, rackere er sich täglich zwölf Stunden in diesem Zug ab. «Wegen Erdogan bin ich meinen alten Job los», schimpft er, ohne Einzelheiten preiszugeben. Seine Tirade gegen den Staatschef schreckt andere Gäste am Tresen auf. Sie reden besänftigend auf den Kellner ein. Als wollten sie den enervierten Angestellten vor sich selber schützen. Im real existierenden Erdoganistan kann sogar ein Witz über Erdogan den Erzähler ins Gefängnis bringen – Tatbestand Präsidentenbeleidigung.

Quer durch "Erdoganistan" - eine Reise von Istanbul nach Kars
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Dirk Liesemer
    Dirk Liesemer · vor etwa einem Monat

    Cooler Roadtrip beziehungsweise Traintrip. Ich finde solche Geschichten erhellend. Merci für den Tipp!

    1. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor etwa einem Monat

      Das freut mich!