Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Pavel Lokshin
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Als Journalist langjähriger Russlandbeobachter - zuletzt vor Ort in Moskau

Zum piqer-Profil
piqer: Pavel Lokshin
Mittwoch, 24.02.2016

Putins Armee - ein Papiertiger?

Russland besetzt die Krim in einer Blitzaktion, führt im Donbass einen unerklärten Krieg gegen die Ukraine und schafft Fakten in Syrien - ohne Rücksicht auf zivile Opfer. Ist Putins Armee nun auf der Höhe ihrer Macht angekommen? Viele westliche Politiker und Experten glauben das. Der amerikanische Politikwissenschaftler Mark Galeotti hingegen hält den Aufstieg der jahrzehntelang unterfinanzierten russischen Armee für einen Hype. Es spricht einiges dafür: So sei es kein Kunststück, in Syrien Rebellen ohne Luftabwehr zu bombardieren. Und was die Übernahme der Krim angeht: Dort setzte Moskau Spezialkräfte ein, nennenswerten Widerstand gab es nicht. Die jüngsten Beispiele für Moskaus Erfolge seien kaum repräsentativ, meint Galeotti:

In other words, so far, we have seen the very best of the Russian military in the ideal conditions but not the rest of the force, or how they would cope facing a real threat. It is a little bit like assuming you can judge all of US education by visiting Harvard, or its health care from the Mayo Clinic.

Putins Armee - ein Papiertiger?
6,7
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor mehr als einem Jahr

    Naja also dem würde ich entschieden widersprechen!
    Ich erinnere mich an eine Aussage von Andrew B. Denison dass die "rostige russische Luftwaffe" ein paar Flieger nach Syrien gebracht haben die keinerlei Einfluss auf den Konflikt haben würden, die Flugzeuge könnten froh sein wenn diese abheben, so die Suggestion. Das Ergebnis sieht man ja heute....

    Ebenso hechelte die Bundeswehr dass sie neue Munition benötige um die Kampfwertesteiggerten T90 der Russen überhaupt zu durchschlagen da die Wolframmunition nicht genügen kinetische Energie aufbringe dazu.
    Hinzu kommen die S300 und S400 die so ziemlich die einzigst gefährlichen FlaRaks für westliche Kampfflugzeuge darstellen.

    Die Russe haben deswegen freilich keine unvergleichlich starke Armee, aber ein Papiertiger sieht anders aus.