Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Ulrich Krökel
Osteuropa-Korrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrich Krökel
Sonntag, 05.06.2016

Polens boomender Militarismus

Die PiS-Regierung in Warschau und die EU-Kommission liegen weiter im Streit über die Rechtsstaatlichkeit in Polen. Manche Beobachter und vor allem die Opposition im Land behaupten sogar, alles wäre noch viel schlimmer, wenn die rechtsnationale PiS nicht den Nato-Gipfel in Warschau Anfang Juli im Blick hätte. Die Regierung hält demnach die Verankerung im westlichen Bündnis und damit die Verteidigungsfähigkeit gegen Russland für die oberste Staatsräson. Insbesondere geht es um eine dauerhafte Präsenz von Nato-Truppen im Land. Um das durchzusetzen, kann es sich die PiS-Regierung schlecht mit ihren Bündnispartnern im Westen (diesseits und jenseits des Atlantiks) verscherzen. All das geht einher mit einer  patriotisch-militaristisch aufgeheizten Stimmung in Polen. Das betrifft natürlich längst nicht die gesamte Gesellschaft, aber eben doch erhebliche Teile, wie Joseph Croitoru in seinem FAZ-Artikel schildert.

Polens boomender Militarismus
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!