Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Keno Verseck
Journalist

geb. 1967 in Rostock, freiberuflicher Journalist mit Schwerpunkt Mittel- und Südosteuropa.

Zum piqer-Profil
piqer: Keno Verseck
Freitag, 18.12.2015

Montenegro darf rein, Georgien muss draußen bleiben. Hat Russland ein Veto-Recht in der Nato?

Anfang Dezember wurde Montenegro eingeladen, der Nato beizutreten. Wenig war über die Zweifelhaftigkeit und - im Grunde - Verlogenheit dieser Entscheidungen zu lesen: Warum nämlich ein Quasi-Mafiastaat wie Montenegro, der keine der demokratischen Kriterien für einen Nato-Beitritt erfüllt (ebenso wie es bei Albanien und Kroatien 2009 der Fall war, von der Türkei ganz zu schweigen), beitreten darf (Hintergründe dazu in einem Artikel von mir auf SPIEGEL ONLINE). Und warum Georgien, das demokratisch-rechtsstaatlicher Hinsicht deutlich besser dasteht als Montenegro, nicht beitreten kann - obwohl doch angeblich die Nato-Tür allen offensteht und Russland kein Veto-Recht für Beitrittskandidaten hat, wie bei der Einladung an Montenegro betont wurde. Die irische Journalistin Judy Dempsey, lange Zeit Mittel- und Südosteuropa-Korrespondentin für die britische und irische Presse, ist eine rühmliche prominente Ausnahme: In einem Beitrag für den Think Tank Carnegie Europe, wo sie als Gastwissenschaftlerin arbeitet, thematisiert sie diese Fragen und zeigt auf, wie weit Russlands Einfluss auf die Nato geht.

Montenegro darf rein, Georgien muss draußen bleiben. Hat Russland ein Veto-Recht in der Nato?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.