Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Simone Brunner
Freie Journalistin

Freie Journalistin aus Wien mit Fokus auf Ukraine, Belarus und Russland. Schreibt für das Journalistennetzwerk n-ost (Link: http://ostpol.de/autoren/view/812).

Zum piqer-Profil
piqer: Simone Brunner
Freitag, 08.11.2019

Minen: Das tödliche Erbe des Bosnien-Krieges

Sie lauern in den Wäldern, auf Wiesen und Bergen, sind eine Gefahr für Wanderer und Kinder, auch dann noch, wenn die Soldaten längst abgezogen und der Krieg bereits Jahre vorbei ist:  Minen. Im Eifer des Gefechts ausgelegt, dauert es oft Jahrzehnte, um den Boden zu entminen.

Ein besonders trauriges Beispiel ist Bosnien. "Fast 80.000 Landminen gibt es heute noch auf dem Gebiet von Bosnien und Herzegowina", schreibt Kollege Martin Tschiderer von der österreichischen Wochenzeitung Die Furche in seiner Reportage. Ein Text über den langen Schatten des Krieges, die Mühen der Entminung und wie Minenopfer auch heute noch an den Folgen leiden. Wie Husein Jezvin, dem sein amputiertes Bein auch heute noch Phantomschmerzen bereitet. Oder Željko Vola, der erst nach sieben Stunden in ein Krankenhaus gebracht werden konnte – und erst mit einer Prothese neuen Lebensmut schöpfen konnte.

Ein medial wenig beachtetes wie auch sehr deprimierendes Thema, zweifellos. Das kenne ich aus eigener Erfahrung, denn vor einem Jahr habe auch ich in der Ostukraine zu Landminen recherchiert, hier gibt es einen piq dazu. Ein Thema, über das sich so gar nichts Positives sagen lässt. Umso mehr trifft Tschiderer in "Späte Einschläge" auch sprachlich den richtigen Ton. Nüchtern, präzise und eindrücklich. Für diesen Text wurde er für den österreichischen "Dr. Karl Renner – Publizistikpreis" nominiert.

Minen: Das tödliche Erbe des Bosnien-Krieges
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Christoph Weigel
    Christoph Weigel · Erstellt vor 3 Tagen ·

    danke für's piqn! es kann nicht oft und nicht deutlich genaug darauf hingewiesen werden, daß es sich bei landminen in erster linie um kampfmittel handelt, die dazu gedacht sind, die zivilbevölkerung zu treffen. kurz- und langfristig.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.