Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Jürgen Klute
Theologe, Publizist und Politiker
Zum piqer-Profil
piqer: Jürgen Klute
Samstag, 14.11.2020

LGBTIQ-Rechte sind Menschenrechte

Formal sind LGBT-Menschen in der EU durch Menschenrechte und Antidiskriminierungsgesetze rechtlich ebenso geschützt wie heterosexuelle Menschen. Aber selbst 2020 sieht die Realität vielerorts anders aus als sie aussehen sollte. Das ist das Ergebnis einer EU-Studie.

Zwar ist die Akzeptanz von LGBT-Menschen in der EU im Zeitraum von 2015 bis 2019 um ein paar Prozentpunkte gestiegen. Aber dieser Durchschnittswert gibt nicht die Lage in den einzelnen Regionen der EU wieder. Während die Akzeptanz im Durchschnitt zwar gestiegen ist, gibt es immerhin 9 EU-Mitgliedsländer, in denen die Akzeptanz rückläufig ist. 43 % der Teilnehmenden an dieser EU-Studie gaben an, schon mit Diskriminierungen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung konfrontiert worden zu sein.

Das hat die EU-Kommission dazu veranlasst, eine LGBTIQ-Gleichstellungsstrategie zu entwerfen, die zunächst auf fünf Jahre angelegt ist.

Vera Jourová, die für Werte und Transparenz zuständige Vizepräsidentin der EU-Kommission, glaubt, dass LGBTIQ-Feindlichkeit zum Playbook des Autoritarismus gehöre und keinen Platz in der EU habe. Die EU-Kommission will mit ihrer Strategie LGBT-Menschen vor allem gegen ideologische Angriffe verteidigen.

Zoran Radosavljevic und Tim Steins von Euractiv haben in ihrem Artikel die genannte EU-Studie und die LGBTIQ-Strategie der EU-Kommission skizziert und erläutert.

LGBTIQ-Rechte sind Menschenrechte

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.