Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Alexander Wragge
piqer: Alexander Wragge
Sonntag, 19.06.2016

Familienname: Reaktionär

Populisten, Nationalisten, Rechtsradikale - wie sollen sie denn jetzt heißen, die immer lauteren EU-Verächter? Angela Köckritz und Gero von Randow suchen auf Zeit Online nach dem einen, wirklich treffenden Etikett für Akteure wie Le Pen, Gauland, Hofer und Orbán. Was sie nach reiflicher Überlegung finden, ist das Label "reaktionär". Das Fazit: "Wir haben es mit einer aggressiven, reaktionären Internationale zu tun". Demnach geht es nicht um ein spezifisch EU-europäisches, sondern um ein weltweites Phänomen. Dem aggressiv-reaktionären Familienclan rechnen die beiden Autoren auch Trump und Putin zu.

Der Weg zu dieser Erkenntnis ist ziemlich erhellend. Aber was folgt daraus? Kommen wir so um die schmerzhafte Frage herum, warum speziell EU-Europa so ein leichtes Ziel für Populisten von rechts wie links abgibt? Welches überzeugende Angebot hätte die EU denn nun reaktionär wählenden Menschen zu machen, die sich nach Heimat, Berechenbarkeit, Bindungen, sozialer Sicherheit, Sinn und Identität sehnen? Schwierig schwierig.

Familienname: Reaktionär
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!