Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Alexander Wragge
piqer: Alexander Wragge
Mittwoch, 25.05.2016

Einfach unfassbar: Mit Bannern, Fackeln und Sprechchören für Europa

Die nach Aufmerksamkeit kreischende Überschrift sei mir verziehen, denn normalerweise haut Europas Einigungsgeschichte kaum noch jemanden vom Hocker. Sie ist meist zu Satzbausteinen in floskeligen Europa-Reden verkommen. Aber lest bitte einmal mit frischen Augen, was junge EuropäerInnen 1950 getan haben - nur wenige Jahre nach dem Zivilisationsbruch, nach dem Holocaust und nach den deutschen Vernichtungsfeldzügen in Europa. An einer französisch-deutschen Grenzanlage rissen sie Zolltafeln ab, "zersägten metallene Schranken, verbrannten Schlagbäume und brachten Tafeln mit der Aufschrift 'Sie bleiben in Europa' an".

In einer Resolution schrieben sie: „Zum ersten Mal in der Geschichte marschieren Europäer nicht an die Grenzen, um sich gegenseitig zu töten, sondern um die Beseitigung der Grenzen zu verlangen.“ Einfach unfassbar.

Ausgangspunkt des verlinkten Artikels von Michael Gehler in der FAZ ist die Studie: Christina Norwig: Die erste europäische Generation. Europakonstruktionen in der Europäischen Jugendkampagne 1951-1958.

Einfach unfassbar: Mit Bannern, Fackeln und Sprechchören für Europa
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!