Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Ulrich Krökel
Osteuropa-Korrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrich Krökel
Freitag, 10.11.2017

Ein einseitiger ZDF-Blick auf die Ukraine - aber immerhin ein Blick

Die Ukraine ist in Deutschland längst wieder zum Stiefkind der Berichterstattung geworden. Insofern muss man jedes Mal froh sein, wenn sich wichtige Medien dem Land widmen. Nun ist ZDFinfo zwar ein Spartenkanal, aber immerhin gab es die Reportage von Joachim Bartz in einer zehnminütigen Kurzfassung auch bei Frontal21 im Hauptabendprogramm zu sehen (hier der Direktzugriff). Und weil man froh sein muss über eine einigermaßen fundierte Ukraine-Berichterstattung, empfehle ich das Stück, obwohl es inhaltlich viele Wünsche offenlässt.

Was vor allem fehlt, ist die (pro-)russische Perspektive. Zwar kommt Außenminister Sergei Lawrow zu Wort, der den Maidan-Aufstand einen Putsch nennen darf, aber das war's dann auch schon. Stattdessen dürfen Nato-Vertreter und der Presseoffizier der ukrainischen Armee ihre Standpunkte erläutern. Muss das wirklich sein? Zitat aus der Frontal21-Vorschau:

Die Ukraine [reformiert] dennoch rasant ihre Armee, um wehrhaft zu sein. Kiew will seine Streitkräfte auf NATO-Standard heben und entwickelt unter anderem neue Panzer mit westlicher Technologie. [...] Den ganzen Sommer über liegen in Odessa zwei US-Kriegsschiffe vor Anker - ein politisches Signal an Russland und seine Schwarzmeerflotte im nur 200 Seemeilen entfernten Sewastopol, dass die USA die Ukraine unterstützen und neue russische Aggressionen nicht mehr dulden werden.

Mag sein, dass der russische Blick nicht zu der These von der "nachhaltigen Abkehr der Ukraine von Russland" gepasst hätte, die Bartz vertritt. Und natürlich ist es auch erlaubt, eine Ukraine-Reportage aus ukrainischer Perspektive zu erzählen. Aber gerade der elend lange Streit in Deutschland zwischen Russland-Verstehern und Russland-Hassern in den Jahren 2014 ff. verlangt danach, den Blick zu weiten. Mein Tipp: Ansehen und registrieren, was fehlt.

Ein einseitiger ZDF-Blick auf die Ukraine - aber immerhin ein Blick
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!