Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Freitag, 03.06.2016

Die Zeiten werden rauer - die Medien wandeln sich

In den letzten Tagen gab es in diesem Kanal einige verdienstvolle Beiträge über Mängel der ukrainischen Medien zu lesen. In der aktuellen Ausgabe der Russland-Analysen, deren Newsletter ich jedem Interessierten empfehlen kann, geht es um "Russlands Medienpolitik im Ausland". Daran beleuchtet u. a. Susanne Spahn wie russische Medien das Ukraine-Bild in Deutschland beeinflussen. Dmitri Stratievski kommt in seinem Beitrag über die russische Wirkung insgesamt, also auch zu anderen Fragen und Widersprüchen unserer Zeit (z. B. die Fliehenden) zu folgendem Fazit: "Russlands neue Informationsstrategie scheint effizient zu sein. Die Beiträge von RT und SNA werden im Netz häufig zitiert und auf Facebook geteilt. Sie werden in der Russland- oder Flüchtlingsdebatte nicht selten als eine ernsthafte Quelle wahrgenommen, zumindest als eine weitere, die etablierten Medien ergänzende. So haben die russischen Planer einen Teilerfolg verbucht. Eine Weiterentwicklung von RT scheitert jedoch an fehlenden technischen Voraussetzungen, weil dieser Sender im Kabelnetz immer noch nicht dauerhaft vorhanden ist. Das Appellieren an die russischstämmige Bevölkerung ist deutlicher erfolgreich, da hier mit dem Effekt »eine Stimme aus der Heimat« gespielt wird. Außerdem können russische Muttersprachler auf mehr technische Empfangsmöglichkeiten und ein breiteres Angebot zurückgreifen."

Die Zeiten werden rauer - die Medien wandeln sich
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!