Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Ulrich Krökel
Osteuropa-Korrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrich Krökel
Montag, 20.07.2020

Die Lage ist ernst: Ein bitterer Zwischenruf zur Zukunft der EU

Stefan Kornelius ist nicht gerade für eine Neigung zum Alarmismus bekannt. Im Gegenteil: Der Außenpolitik-Chef der Süddeutschen wird für seine punktgenauen, nüchternen Analysen zu Recht weithin geschätzt. Wenn also ein Mann wie Kornelius den Zustand der EU mitten in einem laufenden Corona-Sondergipfel als desolat beschreibt, dann sollte das erst recht ein Alarmzeichen sein.

"Hier zerlegt sich gerade eine der kühnsten Erfindungen der Nachkriegspolitik." Das ist das bittere (Zwischen-)Fazit, das Kornelius schon am Sonntagabend zog, als er noch gar nicht wissen konnte, dass noch eine Nacht und noch ein Tag an zähen Verhandlungen bevorstehen würden. Das war aber auch schon egal. Denn der Ausgang des Gipfels ändert aus Kornelius' Sicht nichts mehr daran, dass der EU "ihre höhere Berufung abhandengekommen ist". Und weiter:

Das Wiederauferstehungsprojekt Corona-Rettungsfonds gerät so zum Dies Irae, zum Tag des Zorns über unterschiedliche und nicht mehr zu vereinende Regierungs- und Lebensmodelle in Europa. Das ist eine Tragödie, weil es die seltene Allianz zwischen Deutschland und Frankreich in ihrer Ohnmacht vorführt.

Und Kornelius ist keineswegs allein mit seiner finsteren Einschätzung. Ob man am Montagmorgen im Deutschlandfunk dem luxemburgischen Außenminister Jean Asselborn zuhörte oder im ARD-Morgenmagazin dem CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen: Empörung über den "Kleinkrämergeist" in der EU mischte sich mit Entsetzen und Ratlosigkeit. Bei wem also heute Morgen oder in den letzten Gipfeltagen noch nicht die Alarmglocken geläutet haben, der sollte schnell dieses kurze und knackige Meinungsstück von Stefan Kornelius lesen.
Die Lage ist ernst: Ein bitterer Zwischenruf zur Zukunft der EU
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.