Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Die Grassroot-Aktivisten von Russland

Simone Brunner
Freie Journalistin

Freie Journalistin aus Wien mit Fokus auf Ukraine, Belarus und Russland. Schreibt für das Journalistennetzwerk n-ost (Link: http://ostpol.de/autoren/view/812).

Zum User-Profil
Simone BrunnerMittwoch, 14.09.2016

Am Sonntag gibt es in Russland Parlamentswahlen. Zugegeben, der Ausgang ist ziemlich vorhersehbar: "Einiges Russland", die Partei, der Präsident Wladimir Putin zwar offiziell nicht angehört, aber als seine unangefochtene Machtbasis gilt, wird das Rennen machen. Bei den letzten Parlamentswahlen 2011 gingen Hunderttausende in den russischen Städten auf die Straße, um gegen Wahlfälschungen zu protestieren. Das wird diesmal wohl nicht passieren - die Führung wird bemüht sein, die Wahlfälschungen zumindest einzudämmen, und die Aktivisten von damals sind desillusioniert, eingeschüchtert oder ausgereist.

War's das also mit der russischen Zivilgesellschaft? Mitnichten. Immer wieder keimen Graswurzel-Bewegungen in Russland auf. Die sind zwar nicht explizit politisch oder gegen Putin gerichtet, aber doch zunehmend vom Bewusstsein getragen, sich für seine Rechte einzusetzen. "Civil society in the making", sozusagen. Die russische Künstlerin Viktoria Lomasko beschreibt in diesem Long-Read sehr eindrücklich, wie der Protest der LKW-Fahrer dazu geführt hat, dass sich die Menschen selbst organisieren und auch solidarisieren. Ein total spannender Aspekt. Denn immerhin wird zivilgesellschaftliches Engagement nicht an der (recht oberflächlichen) Frage entschieden, ob man jetzt für oder gegen Putin ist. 

Die Grassroot-Aktivisten von Russland

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.