Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Der Mann ist gefährlich – Steve Bannon im Interview über Europa und die Welt

Thomas Wahl
Dr. Phil, Dipl. Ing.
Zum piqer-Profil
Thomas WahlDonnerstag, 16.05.2019

Man sollte seine Gegner (wie auch seine Verbündeten) kennen, möglichst genau. Insofern wäre dieses ausführliche Interview ein Muss für alle, die ein stark integriertes Europa wollen. Einen Mann, der geholfen hat, Trump zur Macht zu verhelfen, und der nun mit einer selbst gegründeten NGO Europas Nationalisten vernetzt und berät, ist Ernst zu nehmen, wenn er prophezeit:

Wenn die Trends stabil bleiben, werden wir ein Ergebnis sehen, das ich schon damals prognostiziert habe: Etwa ein Drittel der Mitglieder des Europaparlaments wird aus dem Lager der Nationalisten kommen, vielleicht mehr. Die Dynamik ist auf unserer Seite. Und noch wichtiger: Es gibt die Möglichkeit, im Parlament eine «Super Group» zu bilden. Und vergessen Sie nicht Nigel Farage und die Brexit-Partei.

Die Strategie hat sich inzwischen gewandelt – es geht nicht mehr um den Ausstieg aus der Union, sondern um die Schaffung eines Europas der Nationen. Er nennt es das alte Westfälische System. Was die Zahl der Wähler und Anhänger vergrößern dürfte. Interessant auch seine Meinung zu Russland:

... Russlands Volkswirtschaft ist so gross wie die des Staates New York. Das Land befindet sich in einer demografischen Todesspirale. Es stellt keine fortgeschrittenen Technologien her. Es ist eine Kleptokratie, die von üblen Kerlen angeführt wird. Sie hat viele Waffen und sorgt in verschiedenen Teilen der Welt für Ärger. Trotzdem ist die Bedrohungslage heute eine ganz andere als in den achtziger Jahren ...

Ob das die Basis der Sympathisantinnen stärken wird? Als „Hauptgegner“ in der Außenpolitik nennt er jedenfalls China, das mit seiner Wirtschaftsstärke und als totalitäre Diktatur eine unmittelbare Bedrohung für den Westen sei.

Was das Klima betrifft, leugnet er nicht den Wandel. Er sucht nach Wegen, die Wirtschaft mit Blick auf den CO2-Ausstoß zu ändern. Man bemerkt, dass die Bewegung offensichtlich die ganz extremen Positionen aufgibt. Es könnte  schwerer werden, in Zukunft pauschal mit dem Vorwurf „radikal“ zu operieren.

Der Mann ist gefährlich – Steve Bannon im Interview über Europa und die Welt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor mehr als 3 Jahre · bearbeitet vor mehr als 3 Jahre

    Er ist definitiv gefährlich. Im vergangenen Jahr gab es bereits eine gute Empfehlung zu seinen "Europa-Plänen" https://www.piqd.de/eu... sowie im Februar 2019 einen vielbeachteten Radiobeitrag zur "Pornifizierung der Sprache" von Klaus Walter, die auch von Bannon vorangetrieben wird: https://www.piqd.de/po...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.