Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Keno Verseck
Journalist

geb. 1967 in Rostock, freiberuflicher Journalist mit Schwerpunkt Mittel- und Südosteuropa.

Zum piqer-Profil
piqer: Keno Verseck
Freitag, 02.08.2019

Der alte Mann im polnisch-deutschen Regionalzug. Eine Mininovelle über Ost-West-Befindlichkeit

Das Ost-West-Befindlichkeitsgefälle ist seit längerem und auch aktuell wieder ein Thema der Politik und der öffentlichen Debatten. (Nebenbei: Nach meinem Erachten ist es zum großen Teil ein von Politikern wie Kaczyński, Zeman, Fico, Orbán, Dragnea etc.pp. erfundenes Gefälle.) Stichwort: Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will nach ihrer eigenen Aussage mehr auf die östlichen EU-Mitgliedsländer zugehen. Was auch immer das heißen mag. Derzeit wird sie vor allem in Ungarn umjubelt, Orbán lobt sie pausenlos als "siebenfache Mutter", die dank der Visegrád-Länder gewählt worden sei und die mehr Verständnis und Respekt für den Osten aufbringen werde. Man darf gespannt sein, wie lange dieser simulierte Flirt noch anhalten wird. Wie es mit Europa, mit dem Osten und dem Westen, weitergehen wird, wie die Befindlichkeiten in Ost und West und namentlich in Polen sind, ist auch Thema einer wunderbaren Betrachtung, welche die jüngst mit dem Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis ausgezeichnete polnische Publizistin Urszula Ptak in der Kolumnenreihe "Mein Europa" der Deutschen Welle anstellt. (Eine Reihe, im Übrigen, deren Beiträge fast immer sehr lesenswert sind.) Die abwechselnd in Berlin und Südpolen lebende Autorin sinniert beispielsweise bei einer offenbar global hergestellten Bio-Limo ohne Zutatenliste ironisch darüber, wie "regional" und "bio" sich ihre Oma ernährte, die kaum je aus ihrem südpolnischen Dorf herauskam. Dann gerät man unversehens in den Sog einer Mininovelle. Sie dreht sich um einen alten polnischen Mann mit einer zerknitterten Discounter-Plastiktüte, der in Stettin in einen Regionalzug steigt. Oder genauer gesagt, darum, wie die Autorin ihn beobachtet und wie es schließlich zu einer durchaus folgenreichen Begegnung kommt. Eine sehr persönliche und sehr ehrliche, eine heitere und auch anrührende Geschichte.

Der alte Mann im polnisch-deutschen Regionalzug. Eine Mininovelle über Ost-West-Befindlichkeit
5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.