Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Ulrich Krökel
Osteuropa-Korrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrich Krökel
Freitag, 04.10.2019

Auf den Spuren des anderen Ungarn

Ungarn = Viktor Orbán = populistischer Nationalismus. In Deutschland hat sich diese simple Gleichung in den vergangenen Jahren immer stärker in den Köpfen festgesetzt, spätestens seit der sogenannten Flüchtlingskrise. Damals ließ Orbán an der Grenze zu Serbien ein Bollwerk aus Nato-Drahtzäunen errichten, um "das christliche Abendland vor einer islamischen Invasion zu schützen", wie er seither immer wieder betont hat. So etwas prägt sich natürlich ein.

Aber was sagt das über Ungarn? Richtig ist, dass eine Mehrheit der Menschen im Land Orbán in drei Wahlen ihre Stimme gegeben hat, sodass er seit 2010 in Budapest faktisch wie ein Alleinherrscher regieren kann. Und dennoch: So wie die USA nicht Donald Trump sind und Russland nicht Wladimir Putin ist, so gibt es selbstverständlich auch ein Ungarn jenseits von Viktor Orbán.

Die großartigen DLF-Kulturpodcaster*innen von Lakonisch elegant haben sich in Budapest auf die Spuren dieses anderen und vor allem eines jüngeren Ungarn begeben. Und da sie eben Kulturpodcaster*innen sind, haben sie sich vor allem in der Literaten- und Intellektuellenszene umgehört. Außerdem gab es dafür einen gleich dreifach traurigen Anlass, nämlich die Tode der Philosophin Ágnes Heller, des Schriftstellers György Konrád und des Architekten László Rajk.

Zu Wort kommen bei Christine Watty und Johannes Nichelmann vor allem die Schriftsteller*innen Márió Z. Nemes und Noémi Kiss sowie der Literaturdozent Gábór Schein. Und was denken die drei nun über Orbán-Ungarn? "Mein Thema ist nicht, dass Orbán ein Diktator ist", sagt Kiss. Sie würde gern "eine viel breitere Perspektive über die ungarische Gesellschaft zeigen".

Nur zu, möchte man ihr zurufen, aber dafür bedarf es natürlich auch der Rezipienten (z. B. in Deutschland). In diesem Sinn kann dieser äußerst hörenswerte Kulturpodcast nur der Anfang einer neuen Auseinandersetzung mit Ungarn sein – und am besten gleich mit dem ganzen östlichen (Mittel-)Europa.

Auf den Spuren des anderen Ungarn
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.