Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Ulrike Klode
Freie Journalistin und Trainerin für Podcast-Entwicklung + Innovationsmanagement
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrike Klode
Freitag, 22.05.2020

ZDF-Serie „Liebe. Jetzt!“: Kleine Geschichten über die Liebe unter besonderen Bedingungen

Was macht die Corona-Krise eigentlich mit der Liebe? Mit dieser Frage haben sich mehrere Drehbuchautor*innen für das ZDF beschäftigt, und herausgekommen sind sechs sehr unterschiedliche, kurze Geschichten mit dem Titel „Liebe. Jetzt!“. Frische Liebe, alte Liebe, junge Liebe, vergessene Liebe, betrogene Liebe – betrachtet unter den besonderen Umständen der coronabedingten Ausgangsbeschränkungen und Isolation. Und so sitzen die Protagonist*innen nun zu Hause und erleben Liebe anders als vorher, aber es ist immer noch Liebe.

Zwei Geschichten aus „Liebe. Jetzt!“ haben mich besonders beeindruckt: Die eine dreht sich um zwei Studierende, die sich per Videotelefonie abtasten, um sich vielleicht ineinander zu verlieben. Die andere dreht sich um eine Tochter, die bei ihrem Vater wieder eingezogen ist, um sich um ihn zu kümmern, während sie auf sein Testergebnis warten. In beiden Fällen ist zwar ein gutes Drehbuch die Basis, aber es lag an der überzeugenden Besetzung, warum mich die Geschichten berührt haben. Lea Zoe Voss und Leonard Scheicher in „Ja, nein, vielleicht?“ und Nina Gummich und Bernhard Schütz in „Was sich liebt …“ schaffen es, den Geschichten das gewisse Etwas zu verleihen, eine Echtheit, die mich berührt hat.

Die Produktionsbedingungen sind erwähnenswert. Jede Folge ist von einer anderen Autorin, einem anderen Autor geschrieben worden, die Drehbücher sind in Rekordzeit abgenommen worden. Die Drehs fanden unter strengen Hygienevorschriften in den Wohnungen der Schauspieler*innen statt, mit einer Minimalausstattung, damit so wenige Menschen wie möglich gleichzeitig im Raum sein müssen. Und schminken mussten sich die Darsteller*innen selbst. Übrigens: Wegen der Kontaktbeschränkungen in der Zeit der Dreharbeiten leben für die Geschichten zusammenlebende Paare auch in Wirklichkeit zusammen – gleich in der ersten Geschichte zum Beispiel spielt Jürgen Vogel mit seiner Lebenspartnerin Natalia Belitski.

Die sechs Folgen von „Liebe. Jetzt!“ gibt’s noch bis 22. Juni in der ZDF-Mediathek.

ZDF-Serie „Liebe. Jetzt!“: Kleine Geschichten über die Liebe unter besonderen Bedingungen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.