Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Christian Eichler
Journalist, Filmkritiker, Moderator, Podcast-Produzent
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Eichler
Donnerstag, 30.04.2020

Wie wurde der BER zum Mega-Flop? Dieser Podcast erklärt es

"Ich wollte einmal im Leben einen Flughafen neu bauen." Be careful, what you wish for, möchte man dem Zitatgeber Manfred Körtgen, dem ehemaligen Technikchef des BER, durch eine Zeitmaschine zuraunen. Aber es bringt natürlich nichts mehr — die Misere ist angerichtet.

Der Berliner Flughafen BER ist die größte bundesdeutsche Baukatastrophe der Nachkriegszeit, Milliarden an Steuergeldern wurden reingepumpt, in einen Flughafen, der 2011 seine Pforten hätte öffnen sollen. Alle wissen das natürlich, der BER ist zum Treppenwitz der Geschichte geworden.

Wenn ich aber hätte erklären sollen, warum das alles so eine Pleite geworden ist, wäre ich wohl über "Irgendwas mit Brandschutz" nicht hinausgekommen. Das ist nach dem Hören von "Made in Germany – Das Flughafenfiasko BER" anders.

In einer eindrucksvollen Podcast-Serie porträtieren DER SPIEGEL und Audible zusammen mit dem Podcast-Studio "Kugel & Niere", was genau da eigentlich schief gelaufen ist beim BER. Die Antwort: alles.

Immer wieder hält Sprecher Christian Alt inne und fragt sich: Warum hat denn da niemand "Stop" gerufen? Warum hat das niemand gemerkt? Wowereit, Platzeck, Berlin, Brandenburg, der Bund, Architekten, Manager, Anwälte: Es gibt eine schier unendliche Liste an Charakteren, an Institutionen, die in dieses Schlamassel verstrickt waren.

Nach den sechs Folgen dieser angenehm klar und nie reißerisch erzählten Podcast-Reihe versteht man: Es gibt tatsächlich Schuldige, von denen manche für ihr Versagen sogar noch eine Riesenabfindung kassiert haben. Was aber schwerer wiegt: Das System selbst hat ein Problem und es ist kein Zufall, dass gerade staatliche Bauprojekte so häufig danebengehen.

Ein Podcast für alle, die sich jetzt, nach einer Ewigkeit, noch mal die volle BER-Klatsche geben wollen, ein guter Zeitpunkt, denn bald soll der Laden ja dann tatsächlich aufmachen.

Ob man das nach "Made in Germany" aber noch glauben kann, muss man selbst entscheiden.

Ach ja: Audible ist einen Monat kostenlos, für den Podcast braucht man etwas mehr als drei Stunden.

Wie wurde der BER zum Mega-Flop? Dieser Podcast erklärt es

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor 7 Monaten

    Bisher nur Gutes über den Podcast gelesen. Da muss ich audible wohl wirklich testen.
    Ich feiere seit Jahren dieses Projekt der Berliner Morgenpost zum BER: http://www.istderbersc...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.