Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

piqer: Hasnain Kazim
Montag, 29.06.2020

Was wir essen ...

Zum Thema Ernährung erscheinen jährlich Hunderte, wenn nicht Tausende Bücher. Michaela Schießl, Autorin des „Spiegel“, hat mich mit ihrer Rezension auf das Buch „Lecker-Land ist abgebrannt“ des Journalisten und Autors Manfred Kriener aufmerksam gemacht.

Das Buch

widmet sich auf 240 Seiten zum einen den Industrien und Systemen, die unsere Nahrung produzieren – samt ihren Tricks, Auswüchsen und ihrem Umgang mit Umwelt, Natur und Kreaturen. Aber auch die Verbraucher bleiben nicht ungeschoren. Mit Lust macht sich der passionierte Hobbykoch über die quinoahaltigen Niederungen unserer zunehmend verschrobenen Esskultur her.

Das passt zur derzeitigen Debatte um das Schweinesystem Tönnies, was typisch für weite Teile der Branche zu sein scheint. Also las ich, nach dieser sehr empfehlenswerten Rezension, das Buch – und stimme den wohlwollenden, lobenden Worten Schießls darüber zu.

Erbarmungslos, bissig, höchst unterhaltsam und mitunter sogar heiter kehrt der Autor in den Deckecken der Nahrungsmittelbranche und ihrer politischen Helfershelfer.

Und in der Tat: Man lernt viel, schaudert oft, nimmt sich vor, sein Ernährungs- und, mehr noch, sein Einkaufsverhalten zu ändern – und ist dennoch bestens unterhalten.

Also gleich zwei Leseempfehlungen: für die Rezension von Michaela Schießl und für das Buch von Manfred Kriener.

Was wir essen ...
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Theresa Bäuerlein
    Theresa Bäuerlein · vor 4 Tagen

    "Wer dieses Buch gelesen hat, wird nie wieder einkaufen wie bisher", ist der letzte Satz dieser Rezension. Ob das stimmt? Abschreckung funktioniert nicht besonders gut bei Nahrungsmitteln, beziehungsweise nur zeitweise, bis man beim Lachskauf nicht mehr an Läuse denkt. Das ist keine Kritik am piq, nur an der Schlussfolgerung des Artikels.

    1. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor 3 Tagen

      Bezüglich der Schlussfolgerung musste ich direkt an die Empfehlung Tino Hanekamps aus der letzten Woche denken. Sein Quelle ist ebenfalls Der Spiegel. Dort schreibt der Psychoanalytiker Hans-Jürgen Wirth: "Warum wir auch jetzt keine Vegetarier werden" https://www.piqd.de/fu...

    2. Theresa Bäuerlein
      Theresa Bäuerlein · vor 2 Tagen

      @Maximilian Rosch Ja, genau daran dachte ich auch!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.