Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

RiffReporter eG
Zum piqer-Profil
piqer: RiffReporter eG
Samstag, 21.11.2020

Peru: Jugenddemos fegen Präsidenten weg

Peru stand noch unter dem Corona-Schock, als das Parlament dank einer schwammigen Verfassungsklausel den beliebten Präsidenten Martin Vizcarra absetzte. Er soll als früherer Regionalgouverneur Schmiergelder angenommen haben. Noch am selben Nachmittag füllten sich die Straßen mit vor allem jungen Demonstrierenden, die sich das nicht gefallen lassen wollten. Denn hier wurde der Teufel mit dem Beelzebub ausgejagt: Mehr als die Hälfte der 130 Kongressabgeordneten hatte selbst Strafverfahren wegen Korruption offen.

Innerhalb weniger Tage erfassten die Proteste ganz Peru. 13 % der Bevölkerung gab bei Umfragen an, teilgenommen zu haben, 70 % unterstützten die Proteste. Den Jugendlichen gelang ein kleines Wunder: Nach nur fünf Tagen im Amt, dankte der Präsident ab. Eine Übergangsregierung unter konservativ-liberaler Führung übernahm.

Ein peruanisches Grundübel, sagt die Psychoanalytikerin Pilar Gavilano, ist die politische Abstinenz der meisten. Sie würden ihre eigenen korrupten Anteile auf die gewählten Politiker projizieren. „Es ist einfacher, außen vor zu bleiben und dann mit dem Finger auf die ach so eklige Politik zu zeigen“. Oder Verantwortung dafür zu übernehmen, dass man die Abgeordneten ja schließlich gewählt hat.

Mit der neuen Regierung hat sich die politische Krise weitestgehend gelöst. Aber nicht so bei den Jugendlichen. Sie wollen Gerechtigkeit für die zwei getöteten Mitstreiter, die über 100 zum Teil schwer Verletzten und diejenigen, die auf Polizeistationen gefangengehalten worden sind. Und einige, wie die im Text von Hildegard Willer zitierte Studentin Andrea Morales, wollen mehr: „Wir wollen grundlegende Änderungen. Eine neue Verfassung“.

Chile lässt grüßen, meint RiffReporter-Korrespondentin Willer. Mit den Demos in Peru wurde eine neue Generation geboren. „Generacion Bicentenario“ wird sie genannt, in Anspielung auf die 2021 anstehende 200-jährige Unabhängigkeit Perus. Mit ihr könnte die breite politische Abstinenz ein Ende haben.

Peru: Jugenddemos fegen Präsidenten weg

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.