Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Freitag, 31.07.2020

Die Geschichte der besten Hasch-Brownies San Franciscos

In diesem Artikel schreibt die Autorin über das Brownie-Rezept ihrer Mutter, in die neben sehr viel Butter und Schokolade auch eine ordentliche Portion Marihuana gehört. Verkauft wurden sie in der Sticky Fingers Bakery im San Francisco der 80er Jahre, auf dem Höhepunkt der AIDS-Epidemie. Was deswegen relevant ist, weil viele der Kunden der Bäckerei zur LGBTQ+ Community gehörten, die besonders unter der Krankheit litten. Effektive Medikamente gab es damals noch nicht, eine AIDS-Diagnose war ein Todesurteil. 

Cannabis aber schien immerhin manche Symptome zu lindern. Besonders für diejenigen, die es wegen der AIDS-typischen Lungenentzündungen nicht mehr rauchen konnten, waren die Brownies viel mehr als nur ein Snack zum Bedröhnen. Die Bäckerei produzierte manchmal 10.000 Stück pro Monat.

Das also ist die Geschichte dieser Brownies. Das Rezept gibt es am Ende natürlich auch noch. Eventuell müsste man die Pot-Menge anpassen, da heutiges Kraut sehr viel stärker wirken dürfte als das Homegrown aus den 80ern. 

Die Geschichte der besten Hasch-Brownies San Franciscos
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.